20-Tage-Vorschau

Detailansicht von neuen Nachrichten

Mauritz gewinnt das Topspiel - DJK SV Mauritz III - SC Sprakel 3:2(1:1)

Münster - Vierter gegen Zweiter, zum Jahresabschluss und Rückrundenauftakt kreuzten die Dritte und der SC Sprakel am Coppenrathsweg in einem rassigen Spitzenspiel die klingen. Der SVM gewann das Spiel verdient und freute sich über die ersten 3 Punkte gegen ein Spitzenteam und fügte den Sprakelern sogar die erste Saisonniederlage zu.

Im Vergleich zum 3:2-Heimsieg gegen Dyckburg vor 2 Wochen benötigte die Dritte dieses mal keine Anlaufzeit und war vom Anpfiff an voll da. Die Mauritzer sorgten für viel Druck und konnten die Gäste schon nach 6 Minuten das erste Mal überrumpeln, Markus Gehle besorgte die frühe 1:0 Führung(6.)

Die Gäste mussten sich nach dem frühen Rückstand erst einmal fangen, versuchten ins Spiel zu finden, hatten bei schwierigen Platzverhältnissen und stark kämpfenden Mauritzern jedoch große Probleme ihre gewohnte Spielstärke auf den Platz zu bringen. Dass die Führung der Mauritzer bis zur 19. Minute Bestand hatte, war auch Torwart Patrick Rokstein zu verdanken, der einen wiederholten Elfmeter parierte und so die Führung für seine Mannschaft bewahrte. Kurze Zeit später war aber auch er machtlos, Sprakel kam nach einer Kopfballstaffette etwas glücklich zum 1:1. Dieses Resultat geriert für beide Mannschaften bis zur Halbzeit nicht mehr wirklich in Gefahr, Sprakel erzielte noch ein Abseitstor, war ansonsten aber wie der SVM nicht zwingen genug vor dem jeweils gegnerischen Gehäuse.

Auch in Halbzeit zwei erwischte die DJK den besseren Start: Erneut nach 6 Minuten gingen die Mauritzer wieder in Führung, Till Jander vollstreckte eiskalt vom Punkt(51.), zuvor war Daniel Isverding im Strafraum zu Fall gebracht worden.

Danach war das Spiel vor allem umkämpft, Sprakel, dass die gesamte Hinrunde unbesiegt blieb, fand wenig Mittel gegen gutauflegte Mauritzer, die keinen Zweikampf herschenkten und defensiv so stabil wie lange nicht standen. Der Defensivverbund um Bollwerk Janek Sanders, der im heutigen Spiel der Herr der Lüfte zu sein schien, harmonierte gut, machte die Räume eng und bot Sprakel wenig Raum zur Entfaltung.

Auch spielerisch boten die Gastgeber heute einiges, das 3:1 in der 71. Minute folgte einem "wunderschönen Spielzug" (Trainer Tinnefeld), der über die Stationen Markus Gehle, Tom Bichler und Till Jander am Ende in Patrick Lunecke den geeigneten Abnehmer fand.

Sprakel bäumte sich danach erwartungsgemäß noch einmal auf und stemmte sich gegen die erste Niederlage der Saison, konnte aber nur noch den Anschluss herstellen(78.) Der Sieg wurde vom SVM konsequent verteidigt und über die Zeit gebracht, sodass am Ende verdiente 3 Big-Points zu Buche standen, mit denen der SVM sogar nur 3 Punkte Abstand auf den SCS hat. Der SVM verabschiedet sich also mit einer Topleistung aus einer sehr starken Hinrunde, nach der man alle Möglichkeiten hat die arrivierten Teams weiterhin ärgern zu können.

"Das war heute wieder ein Schritt nach vorne, endlich haben wir auch mal gegen ein Topteam gewonnen. Mit der Hinserie bin ich sehr zufrieden, der 2-Punkte-Schnitt ist schon hervorragend. Dafür spendiere ich den Jungs auch gerne ein paar Kisten" zeigte sich Peter Tinnefeld am Ende bestens gelaunt.