20-Tage-Vorschau

Detailansicht von neuen Nachrichten

Siegesserie der All-Stars hält weiter an

MÜNSTER. Drittes Spiel – dritter Sieg. So lautet die zufriedenstellende Bilanz des Auftaktes in die Freiluftsaison für die All-Stars des SV Mauritz. Die Ü32/Ü40 gewann auch das Duell bei der Auswahl von BW Aasee mit 2:5 (1:3).

Bei bewölktem Himmel und steifer Brise fanden die Mannen des SV Mauritz auf dem Kunstrasen an der Weseler Straße gut ins Spiel. Spielertrainer Dirc Bertram setzte auch diesmal auf die inzwischen bewährte Dreierkette in der Defensive mit einem kompakten Mittelfeld davor. Und die Startelf legte direkt gut los und kam nach kurzer Zeit zur ersten großen Chance – Arne Heide scheiterte jedoch am Keeper der Aaseer (11.). Die All-Stars agierten weiter gefällig mit schönem Kombinationsspiel nach vorne. Nach schöner Vorarbeit wurde erneut Arne Heide in Szene gesetzt und machte es diesmal besser: der Ball landete unhaltbar in den Maschen des gegnerischen Tores – 0:1 (15.). Beflügelt von der Führung erlangten die Mauritzer weitere Sicherheit und spielten weiter auf das gegnerische Tor. Die Belohnung ließ nicht lange auf sich warten: erneut war es der bärenstarke Arne Heide, der zum 0:2 einnetzte (24.). Da Mauritz zu diesem Zeitpunkt die Partie gut im Griff hatte, entschied sich der diesmal leider verletzt pausierende Spielertrainer Bertram nun zu den erstem Wechseln, um allen Spielern genug Spielanteile zu geben. Die neuen Spieler integrierten sich direkt in das Mannschaftgefüge, so dass die All-Stars weiter ihr gefährliches Spiel aufziehen konnten. Erneut war es Arne Heide, der in 30. Minute seinen Hattrick perfekt machte - 0:3. BW Aasee gab sich jedoch zu keinem Zeitpunkt auf und kämpfte weiter um Spielanteile. Die Belohnung erspielten sie sich dann auch kurz vor der Halbzeitpause: die Offensive der blau weißen nutzte einen Stellungsfehler in der Mauritzer Defensive und verkürzte zum 1:3 (38.). Der Treffer konnte jedoch das sehr positive Fazit, welches Coach Bertram in der Halbzeitpause zog, nicht schmälern. Die Marschrichtung für die zweite Hälfte war klar: weiter Druck machen und den Sieg nach Hause bringen.

 

Doch auch die Jungs von BW Aasee hatten sich in der Halbzeitpause einiges vorgenommen und das Spiel keineswegs abgeschrieben. Dementsprechend motiviert begannen die Mannen auch die zweite Hälfte. Nun deutlich präsenter in den Zweikämpfen und spielerisch cleverer agierend als in Hälfte eins kauften die Aaseer den All-Stars nun zunehmend den Schneid ab. Schnapper Peter Espei hielt mit schönen Paraden die All-Stars im Spiel. Doch in der 57. Minute war auch er machtlos, als BW Aasee zum 2:3 verkürzen konnte. Aasee witterte nun Morgenluft und erhöhte weiter den Druck. Doch auch in dieser schwierigen Phase bewiesen die All Stars einen kühlen Kopf und wehrte die nun immer häufiger werdenden Angriffe des Gegners ab. Das Spiel stand auf Messers Schneide, als erneut Arne Heide mit seiner vierten Hütte seine überragende Leistung krönte und auf 2:4 stellte (66.). Dieser psychologisch wichtige Treffer gab den blau weißen Kickern nun einen kleinen Knick, so dass der offensive Drang etwas nachließ. Praktisch mit dem Schlusspfiff (80. +1) krönte Christopher Göpel seine gute Leistung mit einem Kopfballtreffer nach einer Ecke. Das 2:5 war auch gleichzeitig der Endstand.

Unter dem Strich geht auch dieser Sieg für die Jungs vom Schiffahrter Damm in Ordnung. Insbesondere auf Grund der starken ersten Hälfte nehmen die All-Stars zu Recht die 3 Punkte mit nach Hause. Weiter geht es am 14.05. mit dem Duell gegen die Ü32 des TuS Freckenhorst. Die Marschrichtung ist klar: auch hier sollen 3 Punkte eingefahren werden, weswegen Coach Bertram auch kein Trainingsfrei erteilte, sondern die Mannschaft wie gewohnt zur Trainingseinheit am Mittwoch auf dem Platz erwartet.