20-Tage-Vorschau

Detailansicht von neuen Nachrichten

Gimbte - SVM-III 0:4

Eine runde Leistung beschert der Dritten den zweiten Saisonsieg.

Mittwochabend, Flutlicht in Gimbte - alles war angerichtet für einen aus Mauritzer Sicht gelungenen Abend. Die Gastgeber aus Gimbte sind so etwas wie der Lieblingsgegener des SVM, 5 von 6 Duellen entschied die Dritte für sich. Bei den mit nur einem Punkt gestarteten Gimbtern musste heute aber der zweite Dreier her, um nach 4 Spielen nicht von einem misslungenen Saisonauftakt sprechen zu müssen.

Der SVM begann seiner Favoritenrolle entsprechend dominant und hatte vom Anpfiff weg mehr Spielanteile und Ballbesitz als die Gimbter. Die Elf von Peter Tinnefeld legte geordneten Spielaufbau an den Tag, die beiden Sechser Patrick Lunecke und Frederic Schmidt zeigten eine gute Leistung und harmonierten als Verteilstation äußerst gefällig. Die Gäste wurden aber auch immer wieder über die Flügel gefährlich, vor allem über den starken Daniel Isverding.Nach einer Viertelstunde war die Führung für den SVM fällig und verdient, Moritz Wehmschulte erzielte nach Ecke sein erstes Tor am heutigen Abend.

Das Spielgeschehen veränderte sich danach nicht, Mauritz blieb dominant und hielt die Blau-Gelben meist in der Defensive, aus der sich die Gastgeber nur selten geordnet lösen könnten. Gefährlich wurden die Gimbter nur über ihre beiden schnellen und technisch versierten Stürmer, die ein paar mal durch die Defensive des SVM gelangen und so auch zu Chancen kamen. Schlussmann Golombek rettete die Führung mit einer absoluten Glanzparade, als er einen Schuss aus kurzer Distanz reflexartig an die Latte lenkte. Auch der SVM, in Person von Wehmschulte, traf kurz vor der Pause die Latte, sodass die Führung zum Pausentee zwar in Ordnung ging, ein Unentschieden aber auch im Bereich des möglichen lag.

Gimbte kam entschlossener aus der Kabine und drängte auf den schnellen Ausgleich, die DJK wackelte kurz, Mo Wehmschulte gab aber die richtige Antwort und stellte nach 53 Minuten auf 2:0.Den Gastgebern schien der Zahn gezogen und die Mauritzer ließen auch keinen Zweifel an ihrer Überlegenheit aufflammen. Wehmschulte traf nach zweimal und schnürte glatt einen Viererpack, zwei Abseitstore unterstreichen die Dominanz der Dritten am heutigen Abend. Am Ende gab es verdiente drei Punkte und den neuen Knipser Mo zu feiern, der mit beachtlichen 8 Treffern aus vier Spielen an der Spitze der Torjägerliste steht. Weiter so!