20-Tage-Vorschau

Detailansicht von neuen Nachrichten

Damen siegen auch in Ascheberg

Ascheberg - Etwas mühsam, aber letztlich erfolgreich mit 3:1 (1:1) setzen sich die Spielerinnen vom UFC/SVM in Aschberg dank einer konzentrierten Leistung in der 2. Hälfte durch und haben als Tabellenführer weiterhin sechs Punkte Vorsprung mit dem achten Sieg im achten Spiel.

Lea Gädecke mit dem 3:1

Konsequente "Mann"deckung für Lea Kohlmann

In der ersten Hälfte überzeugten die Gäste zwar mit druckvollerem Spiel und den wesentlich höheren Spielanteilen, aber der letzte Pass gelang nicht. Dann musste eben der Gegner mithelfen, wie beim 0:1 durch einen Eigentor. Beim einzigen Konter tankte sich Aschebergs Stürmerin in der 25. Minute von links durch und ließ Hannah Rammrath mit dem Flachschuß in die kurze Ecke keine Chance. Erst in der 2. Hälft6e wurden die Angriffe mit vielen gelungenen Doppelpässen und Eindringen in den gegnerischen Strafraum für die Gäste besser. Trotzdem dauerte es bis zur 63. Minute für die 2:1 Führung durch die Torschützin vom Dienst Lea Kohlmann, der es einmal durch eine schnelle Drehung gelang ihren Schatten loszuwerden und sich der Manndeckung zu entziehen. Weitere gute Möglichkeiten wurden durch die gute Ascheberger Abwehr vereitelt bis auf den erfolgreichen Kick von Lea Gädeke, die ein Gewühl im Aschberger Strafraumm in der 76. Minute zum 3:1 Endstand nutzte.