20-Tage-Vorschau

Detailansicht von neuen Nachrichten

Sp-Cup: Marienschule entführt den Pokal

Münster - Der Wettergott lockte bei der Endrunde des diesjährigen Sparkassencup mit Traumwetter.  So waren bei idealem Fußballwetter tolle Matches zu sehen und die vielen Eltern, Großeltern und Lehrer hatten ihre helle Freude an ihren Sprößlingen. Hier der Link zur Broschüre mit den Endergebnissen sowie der Link zur WN.

Die Einzelsiegerinnen

Sie genießen den Sieg mit dem Pokal: Die Overbergschule

Die Einzelsieger bei den 1./2.-Klässlern

Knapp ging es fast in allen Spielen zu, denn die 25 besten Grundschulteams spielten größtenteils auf einem Level. Bei den Mädchen machten wie im Vorjahr die Bodelschwinghschule bei den 1./2. Klässlern mit dem 1:0 im Finale gegen den Idaschule das Rennen. Dahinter platzierten sich die Matthias-Claudius-Schule und die Theresienchule . Bei den älteren Mädchen zog der Titelverteidiger,die Astrid-Lindgren-Schule gegen die Idaschule beim 0:3 diesmal den kürzeren. Auf den Plätzen folgten die Margareten- und die Bodelschwinghschule.

WN Marketingleiter und Vertriebsleiter Marc Zahlmann und dem Sparkassenvertreter Uwe Eggelsmann, Frau Schnieders als Vertreterin des Sponsor IBS  sowie den Sportamtschef Michael Willnath ließen bei den 1./2. Klässlern die Jungen der Marienschule nach den Siegen in den letzten beiden Jahren erneut  jubeln, denn sie hatten knapp mit 1:0 gegen die Darvertschule gewonnen und dürfen nun den Pokal dauerhaft in die heimische Vitrine aufstellen.. Auf den weiteren Plätzen landeten die Thomas-Morus- und die Aegidii Ludgeri Schule. Bei den 3./4.-Klässlern  standen sich im Halbfinale die Primus Schule Berg Fidel/Geist- und die Hermann und die Norbert- und die Overberbergschule gegenüber. Dabei setzten sich die Overbergschule (4:0) und die Primus Schule Berg Fidel (1:0) durch. Das Finale selbst war mit dem 0:0 eine spannende Angelegenheit. Erst das Neunmeterschießen brachte der Overbergschule den begehrten Stadtmeistertitel.. Auf den Plätzen folgten die Hermann- und die Norbertschule.

Bei den Einzelsiegern wählten die Juroren bei den jüngeren Mädchen Liz Wilkers als beste Torhüterin, Lina Schmitteals beste Spielerin und Ida Höing als beste Torschützin. Bei den Ältern machten Ronja Beckmann als beste Torhüterin, Leni Glombitza als beste Spielerin und als bester Torschützin  Nele Kaup das Rennen. Bei den Jungen überzeugten Hanno Flockert als Torhüter, als bester Spieler Malte Rump und als Torschütze Elias Belami und Noah Gröning bei den Jüngeren. Bei den Älteren setzten  Ali Hazimi als bester Torhüter und als bester Spieler und bester Torschütze Hafania Booraima  die Akzente.