Kunstrasen

20-Tage-Vorschau

Detailansicht von neuen Nachrichten

Dart- Team mit knapper Niederlage

Münster - Nach einem Alles in Allem enttäuschendem zweiten Halbjahr 2019, hofften die Mauritzer Darter auf einen guten Start in das Jahr 2020. Erste Chance zur Kehrtwende bot am Samstag die Partie gegen die SG Borken 1. Allerdings war davon auszugehen, dass der Tabellendritte wahrscheinlich eine Nummer zu groß für den SVM sein würde.

Der erste Spielblock mit den ersten acht Einzelpartien verlief dann auch wie befürchtet. Lediglich zwei Spiele konnte der SVM auf der Habenseite verbuchen. Allerdings verliefen die einzelnen Sätze nicht so glatt, wie es die zum Teil klaren Ergebnisse am Ende vermuten lassen.

Nach einer kurzen Pause ging es dann mit den Doppeln weiter. Und was auch immer in dieser Pause geschehen war, auf einmal nahm die Partie eine komplette Kehrtwende. Denn auf einmal waren es die Mauritzer, die die engen Sätze für sich verbuchen konnten, unglaublicher Weise alle vier Doppel für sich entschieden und die Partie auf 6:6 stellten.

Diesen Schwung galt es nun in die abschließenden acht Einzel mitzunehmen und dies gelang dann anfangs auch. Zwar konnten die Gäste aus Borken zweimal in Führung gehen, aber dem SVM gelang jeweils der direkte Ausgleich. Im 17. Spiel des Abends gingen die Mauritzer dann sogar das erste mal in Führung. Doch nun zeigte der Tabellendritte seine ganze Klasse. Die verbiebenen drei Spiele gingen alle an die Borkener, die damit den knappen 11:9 Erfolg unter frenetischem Jubel sicherten. Noch bitterer aus Münsteraner Sicht war die Tatsache, dass zwei dieser drei Spiele erst im entscheidenden 5. Satz verloren gingen.

Am Ende des Tages wäre mit ein wenig mehr Glück sicherlich ein Unentschieden für den SV Mauritz drin gewesen. Aber wie auch in anderen Sportarten fehlte auch hier dem Kellerkind, das Quäntchen Glück, um am Ende zählbares mitzunehmen. Auf die Leistung kann man aber aufbauen und vielleicht gelingt ja zum Rückrundenstart der erhoffte Befreiungsschlag. Allerdings wartet mit dem Tabellenzweiten, Garfield Hamm erneut ein starker Gegner auf den SVM.