Kunstrasen

20-Tage-Vorschau

Detailansicht von neuen Nachrichten

Mauritz siegt doppelt gegen Marl

Münster - An den vergangenen beiden Samstagen bekam es das Dart Team des SVM gleich zwei mal mit dem selben Gegner, DT Shamrock aus Marl, zu tun. Bedingt durch die Verlegung des Hinspiels vom 2. Spieltag trafen beide Teams sogar erst im eigentlichen Rückspiel in Marl aufeinander.

Hierbei erwischten die Mauritzer den etwas besseren Start. Zwar konnten die Marler zwei der ersten drei Einzel des Abends für sich entscheiden, aber anschließend konterten die Münsteraner mit vier Spielgewinnen in Folge, wobei eines der Partien kampflos an den SVM ging, da die Gastgeber auf Grund von Personalproblemen nur mit 7 Spielern antreten und somit eine Partie pro Block nicht besetzen konnten. Die 8. Partie des Abends ging dann nach hartem Kampf im Entscheidungssatz an die Marler, die damit auf 3:5 verküren konnten.

Von den vier Doppelpartien gingen dann auch wieder drei an den SVM, dem somit beim Spielstand von 8:4, noch drei Spielgewinne zum Sieg fehlten. Doch irgendwie war die Lockerheit bei den Mauritzern weg und so dauerte es tatsächlich bis zum letzten Einzel, bis die Mauritzer den siegbringenden Erfolg unter Dach und Fach brachten.

Eine Woche später wurde dann das Nachholspiel gegen die Marler ausgetragen. Diesmal fand die Partie dann im Vereinsheim der Mauritzer, am Schiffahrter Damm statt und diesmal trat der Gast aus Marl in voller Mannschaftsstärke an, so dass nach den Erfahrungen aus dem ersten Spiel vor einer Woche, von einem engen Spielverlauf auszugehen war

So kam es dann auch. Nach den ersten acht Einzeln konnte keines der Teams sich einen entscheidenden Vorteil erarbeiten, so dass es mit 4:4 in die Doppel ging

Wie schon vor einer Woche waren es diese Doppel, die den Grundstein für den Erfolg legte. Wieder gingen drei der vier Doppel an den SVM.

Diese zwei Spiele Führung konnten die Gäste dann auch nicht mehr aufholen. Schnell zog der SVM auf 9:5 davon und konnte am Ende einen am Ende ungefährdeten 12:8 Erfolg bejubeln. Durch dritten Sieg in Folge, konnten die Mauritzer, die vor drei Wochen noch am Tabellenende standen, auf Platz 5 klettern und sich schon mal ein kleines Polster auf die Abstiegsränge erarbeiten.