Kunstrasen

20-Tage-Vorschau

Detailansicht von neuen Nachrichten

Grundstein zur Wiederaufnahme des Trainings gelegt

Münster - Der SV Mauritz Fussballvorstandesverfasste Heute einen öffentlichen Brief an seine Mitglieder zur Erläuterung der Bedingungen für einen Wiedereinstige ins Training.

Liebe Mitglieder der Fußballabteilung,

 

 

vorab hoffe ich, dass es Euch und euren Familien in diesen besonderen Zeiten gut geht und dass Ihr all die Herausforderungen, die diese Pandemie mit sich bringt, meistern könnt.

Wir als Vorstand der Fußballabteilung wollen gemeinsam mit euch durch diese Zeiten gelangen und danken jedem von Euch der durch seine Solidarität, Ruhe und Treue uns geholfen hat. Gleichzeitig geht auch unser Dank an alle Engagierten, die in den letzten Wochen im Hintergrund dafür gesorgt haben, dass unser Verein diese besonderen Herausforderungen meistern kann. 

 

Im Zuge, der in der vergangenen Woche, durch die Bundes- und Landesregierungen beschlossen Lockerungen der Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie wollen auch wir uns wieder mit vorsichtigen Schritten einem neuen Alltag annähern. Dazu haben wir, in Abstimmung mit dem Gesamtvorstand und der Geschäftsstelle, einen Maßnahmenkatalog erarbeitet, mit dem wir den Mannschaften die Möglichkeit bieten können, das Training in den nächsten Tagen wieder aufzunehmen.

Alle Maßnahmen sind mit den geltenden Vorschriften abgestimmt. Wir behalten uns natürlich vor, dass es dort immer mal wieder Anpassungen geben kann.

 

Es handelt sich hier um ein Angebot, dass jedes Trainerteam in Absprache mit ihren Mannschaften wahrnehmen kann. Wir haben auch vollstes Verständnis dafür, wenn man sich aus den bekannten Gründen dagegen entscheidet.

 

Wir hoffen, dass sich die zuletzt positive Entwicklung bei der Bekämpfung der Pandemie fortsetzt und wir bald schon wieder gemeinsam unseren geliebten Sport nachgehen können, so wie es vor nicht allzu langer Zeit für uns selbstverständlich war.

 

 

Für den Fußballvorstand

 

Johannes Munser

 

 

 

 

Folgende Beschränkungen gelten bei einem möglichen Training:

 

-       Jeglicher Körperkontakt ist zu untersagt.

 

-       Der Mindestabstand zwischen sämtlichen Personen von 1,5 Metern ist einzuhalten. Der Abstand ist als Wert bei stehenden Sportlern zu verstehen. Bei Bewegungen ist ein Abstand von mindestens 5 Metern in Laufrichtung zu wahren.

 

-       Zweikämpfe, Abschlussspiele oder Trainingsformen, die den Mindestabstand nicht gewährleisten, sind untersagt.

 

-       Insbesondere sind auch Trainingsinhalte untersagt, die das Kopfballspiel beinhalten.

 

-       Bis zum Betreten des Sportplatzes ist ein Mund-Nasen Schutz zu tragen

 

-       Jegliche Trainingsgeräte (Hütchen, Bälle, Stangen etc.) sind nach jeder Trainingseinheit durch die Trainer zu desinfizieren. Ebenso Gegenstände wie Ballpumpen, Tonnen etc.. 

 

-       Es werden ausschließlich die WCs im neuen Kabinentrakt geöffnet. Sämtliche andere Räumlichkeiten (Kabinen/Duschen etc. bleiben geschlossen). Die WCs sollten nach Möglichkeit nur einzeln betreten werden. Es ist auf jeden Fall auf den Sicherheitsabstand zu achten.

 

-       Es wird im Kabinentrakt ein "Einbahnstraßen-System" eingeführt, so dass das Gebäude aus einer Richtung zu betreten und in die andere Richtung zu verlassen ist, so dass sich die Personen nicht entgegenkommen. 

 

-       Auf den WCs werden ausschließlich Papierhandtücher genutzt und ausreichend Flüssigseife sowie Desinfektionsmittel stehen zur Verfügung. 

 

-       Pro Fußballplatz darf ausschließlich eine Mannschaft trainieren.

 

-       In den Jugendmannschaften wird ein Betreuungsschlüssel von 10 Kindern pro Trainer/Betreuer vorausgesetzt. Dieser darf nicht überschritten werden. 

 

-       Die Trainer haben Anwesenheitslisten zu führen. Diese sind mit Unterschrift und Datum im Anschluss an die Trainingseinheiten in den Briefkasten der Geschäftsstelle am Coppenrathsweg einzuwerfen. 

 

-       Zwischen den Trainingseinheiten verschiedener Mannschaften wird ein Zeitpuffer von 30 Minuten eingeplant, um die geordnete An- und Abreise zu gewährleisten. 

 

-       Die Trainer haben durch frühe Anwesenheit, dafür Sorge zu leisten, dass schon bei der Anreise der Sportler keine Schlangen entstehen. Und der Sicherheitsabstand zu jederzeit gewährleistet ist. Die Sportler müssen umgezogen anreisen und es ist von Fahrgemeinschaften abzusehen.

 

-       Nach dem Ende der Trainingseinheit ist das Sportgelände direkt zu verlassen. 

 

-       Die Mannschaft, die die letzte Trainingseinheit des Tages bestreitet, hat im Anschluss die Pflicht, dass die Wcs, Zuwege (Türklinken!) desinfiziert werden. Die jeweiligen Mittel dafür werden an zentraler Stelle gelagert und sind für die Trainer zu erreichen. Es wird ein Plan ausgehangen auf der jeweilige Trainer/In zu dokumentieren hat (Datum/Unterschrift/Name), dass eine Desinfektion erfolgt ist.

 

-       Teilnehmen dürfen nur Personen, die 2 Wochen keinen Kontakt zu Infizierten hatten. 

 

-       Bei Infektionen oder Kontakt zu Infizierten Personen ist das Trainerteam zu informieren.

 

-       Außerhalb der Trainingszeiten sind die Plätze geschlossen. Daher am Ende der Trainingseinheiten bitte beim Verlassen des Sportplatzes die Toranlage wieder verschließen.

 

Die Bestimmungen gelten natürlich für beide Sportanlagen (Schifffahrter Damm/ Coppenrathsweg).