Taekwondo-Stützpunkt

20-Tage-Vorschau

Mitgliederversammlung

Detailansicht von neuen Nachrichten

Zweites Saisonspiel - zweiter Sieg!

Mauritz - Mit einem nie gefährdeten Sieg holen wir die nächsten drei Punkte der Saison.

An unserem ersten kompletten SVM-Heimspieltag mit insgesamt fünf Heimspielen der Senioren/A-Jugend durften wir den Auftakt machen und unsere Gäste aus Havixbeck begrüßen. Pünktlich um 10:45Uhr pfiff der Schiedsrichter die Partie am frühen Sonntagmorgen an.

Als sich die Zuschauer noch den besten Blick auf das Spielgeschehen suchten, zappelte der Ball bereits im Netz. Emily Rödlich war nach einem super Zuspiel von Sina Broksieker zur Stelle und schloss aus spitzem Winkel hurmolos zum 1:0 ab (2.).

In der 6. Spielminute musste das Spiel dann für mehrere Minuten unterbrochen werden, als sich Gästspielerin Lisa Michel ohne Fremdeinwirkung am Sprunggelenk verletzte. Aufgrund der starken Schmerzen wurde ein Krankenwagen gerufen, welcher sie dann zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus gebracht hat. Wir wünschen dir liebe Lisa alles Gute und eine schnelle Genesung, damit du hoffentlich schnell wieder auf den Platz zurückkehrst.

Zurück zum Spiel ... unser Team hatte sich durch die längere Unterbrechung zum Glück nicht aus dem Konzept bringen lassen und knüpfte an die starken ersten fünf Minuten an. Nach einer mustergültigen Kombination durfte sich Diljin Atac in die Torschützenliste eintragen (2:0, 16.). Keine fünf Minuten später war es dann erneut Emily Rödlich, die sich behauptete und problemlos zum 3:0 einschob.

Es war zu erkennen, dass die Mädels aus Havixbeck nicht die nötige Ordnung fanden um unseren Angriffen den Stecker zu ziehen. So kamen wir immer wieder gefährlich bis ins letzte Drittel, wenngleich der letzte Pass nicht immer funktionierte. Anders in der 34. Minute, nach einer Balleroberung in der Gästehälfte ging es schnell. Nina Wendel steckte den Ball auf Diljin Atac durch, die vor Keeperin Michaela Berger die Ruhe bewahrte und das 4:0 markierte.

Nur fünf Minuten später gab es dann Elfmeter für uns. Anne Bruns wurde klar gehalten und dadurch am Einschuss gehindert. Unsere Kapitänin Nina Wendel nahm sich den Ball und verwandelte kompromisslos zum 5:0. Den Schlusspunkt der ersten Hälfte setzte Emily Rödlich, als sie nach einem Torwartfehler goldrichtig stand und sich an diesem Vormittag bereits zum dritten Mal als Torschützin feiern durfte (6:0, 45+6).

Die zweite Halbzeit ging zunächst, wie vermutlich alle erwartet hatten, genau so weiter. Um es an dieser Stelle abzukürzen, Emily Rödlich hatte einen echten Sahnetag erwischt und schraubte die Führung mit zwei weiteren Treffern in die Höhe (7:0, 56. und 8:0, 59.).

Ab der 70. Spielminute nahmen wir das Tempo raus und hielten phasenweise auch nicht mehr so die Ordnung, wie es das Trainergespann Lauvers/Henckel in der Halbzeitpause eingefordert hatte. So konnten die Gäste zeigen, dass sie grundsätzlich auch in der Lage sind nach vorne zu spielen, wenn man sie lässt. Zunächst konnte sich Jojo Blesse in unserem Tor noch zwei Mal super auszeichnen und den Ehrentreffer verhindern. In der 85. Minute war dann aber auch sie machtlos, als Gästespielerin Wilmer freistehend zum Abschluss kam (8:1).

Unter dem Strich war es ein mehr als verdienter Sieg und über weite Strecken auch spielerisch ein super Auftritt von uns. In der kommenden Woche fahren wir zu unserem Pokalbezwinger Selm/Südkrichen um uns für das Ausscheiden im Kreispokal zu revanchieren. Die Sinne werden geschärft sein um eine ähnlich gute Leistung abrufen zu können.

Euer Redaktionsteam