Taekwondo-Stützpunkt

20-Tage-Vorschau

Mitgliederversammlung

Detailansicht von neuen Nachrichten

Unnötige Niederlage in Ostbevern!

Ostbevern - Mit leeren Händen und einem sehr miesen Gefühl mussten wir nach dem gestrigen Auswärtsspiel die Heimreise antreten.

Vor der Partie waren wir zuversichtlich, nach dem Unentschieden gegen Saxonia Münster, die nächsten drei Punkte mit an den Coppenrathsweg zu nehmen. Immerhin standen die Gastgeberinnen mit 0 Punkten und einem Torverhältnis von 2:17 auf dem letzten Tabellenplatz. Die Faktenlage schien geklärt, wir konnten uns rein von den Zahlen nur selber schlagen. Umso erschreckender war der Auftritt der Mannschaft.

Aufgrund einiger Ausfälle, u.A. Sina Broksieker mit einem angerissen Kreuzband, mussten wir die Startaufstellung komplett neu formieren. Ziel war es, sehr eng zu stehen und die Gastgeberinnen so nicht ins Spiel finden zu lassen. Im eigenen Ballbesitz wollten wir schnell umschalten und die gesamte Spielfeldbreite auszunutzen, so die Theorie. Von der geplanten Herangehensweise war kurz nach Spielbeginn nichts mehr zu sehen. Zu behäbig in den Zweikämpfen, unkontrollierte Pässe, zu große Abstände .. die Liste könnten wir hier leider noch weiter ausführen.

So konnte Ostbevern sich zwischen den Linien super bewegen und die Räume für sich nutzen. Mit Laura Rieping spielte dann auch noch eine Spielerin der 1. Damenmannschaft in zentraler Position, die ihre Mitspielerinnen immer wieder mit gezielten Pässen einzusetzen wusste. Die Gegentore zum 1:0 und 2:0 waren nahezu identisch - gezielter Pass hinter die Kette und ein Abschluss über unsere Torfrau Johanna Blesse, die bei beiden Toren chancenlos war.

In der Halbzeitansprache fielen klare Worte, kein Wunder nach desaströsen ersten 45 Minuten. Wir wollten zu Beginn der zweiten Hälfte mit Schwung aus der Kabine kommen und uns zurück ins Spiel kämpfen. Als wir uns dann das dritte Tor kurz nach der Pause fingen, schien der Stecker aber gezogen. Kein Aufbäumen, kein Kampfgeist - kurzum, wir machten da weiter wo wir in der ersten Hälfte aufgehört hatten.

Erst als Ostbevern schien müde zu werden, wurden wir stärker und konnten einige besser vorgetragene Offensivaktionen verbuchen. Die Tore zum 3:1 durch Diljin Atac (74.) und zum 3:2 durch Stella Franke (79.) machten die Partie nochmal spannend. Trotz einiger Chancen in den letzten zehn Minuten, schafften wir es leider nicht, weitere Treffer zu erzielen.

Auch wenn die Möglichkeiten für weitere Tore da waren, müssen wir festhalten, dass die Niederlage verdient ist. Wir haben über 70 Minuten nicht ansatzweise den Fußball gezeigt, den wir in der Lage sind zu spielen. Herzlichen Glückwunsch an BSV Ostbevern, die dadurch die ersten Punkte der Saison einfahren konnten.

Am kommenden Wochenende haben wir spielfrei, bevor wir am 17.10.2021 die Möglichkeit bekommen, eine Reaktion auf die erste Saisonniederlage zu zeigen. Zum 6. Saisonspiel sind wir bei Münster 08 zu Gast - Anstoß ist um 15:45Uhr.

Euer Redaktionsteam